Architektenkammer Sachsen-Anhalt

 Aktuelles

 Kammer

 Mitgliederservice

 EU-Service

 Veranstaltungsservice

 Bauherrenservice

 Listen und Verzeichnisse

 Architektur und Baukultur

 Presse

 Kontakt

 Impressum





Aktuelles

Wahl 2016

Turnusgemäß findet 2016 die Wahl der Vertreterversammlung statt. Nachdem allen Mitgliedern die Wahlbenachrichtigung zugegangen ist, haben die interessierten Bewerber ihre Wahlbewerbungen eingereicht. Der Wahlvorstand hat am 2. und am 7. September getagt und das Wahlvorschlagsverzeichnis erstellt. Bereits seit Februar 2016 ist auf dieser Internetseite unter Mitgliederservice eine Seite zur Wahl der Vertreterversammlung 2016 eingerichtet, dort gibt es  weitere Informationen, in Kürze stellen sich dort die Wahlbewerber vor. Der Versand der Unterlagen für die Briefwahl ist bereits erfolgt. Die Abstimmung läuft seit dem 19. September 2016 und endet am 21. Oktober 2016.

Deutsche Architektentschaft setzt auf Kontinuität

Am 17. September 2016 wählte die Bundeskammerversammlung das Präsidium der Bundesarchitektenkammer. Sie bestätigte mit der Wiederwahl des bisherigen Präsidiums  die Politik der zurückliegenden drei Jahre und zollte damit den Akteuren Respekt. Zur Seite stehen der Präsidentin der BAK Barbara Ettinger-Brinckmann in bewährter Weise Prof. Ralf Niebergall, Joachim Brenncke und Martin Müller. Prof. Ralf Niebergall wird in den kommenden vier Jahren erneut u.a. für die Themen Europa und Internationales zuständig sein. Er ist als Präsident der Architektenkammer Sachsen-Anhalt ein Experte im Bereich der Berufsanerkennung und agiert geschickt auf dem internationalen Parkett.  

Mitteldeutscher Architektentag 2016

Seit 2004 veranstalten die Architektenkammern aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Wechsel den Mitteldeutschen Architektentag. Unterbrochen wird die Rotation nur vom Deutschen Architektentag. In diesem Jahr lud die Architektenkammer Thüringen am 18. August zum IX. Mitteldeutschen Architektentag 2016 ein, der unter dem Motto Wiederverwendung und Verwandelbarkeit stand. Und es war ein Tag Auszeit vom Büroalltag für Mitglieder und Ehrenamt, um über gesellschaftsrelevante Themen miteinander und mit Verantwortungsträgern aus Politik und Verwaltung ins Gespräch zu kommen. Mit dem Schloss Ettersburg bei Weimar konnte die Architektenkammer Thüringen kaum einen geeigneteren Ort finden, um an einem herrlichen Sommertag ihr 25-jähriges Gründungsjubiläum zu feiern und den Anwesenden Ohren- und Augenschmaus im mehrfachen Sinne zu servieren.

Fortbildungsprogramm 2-2016 startete am 26. August

Das Fortbildungsprogramm der Architektenkammer Sachsen-Anhalt für das zweite Halbjahr 2016 ist am 26. August 2016 in Magdeburg gestartet. Weite Informationen werden wie gewohnt per E-mail-Newsletter folgen. Hier geht es zum Veranstaltungskalender.

Architektenkammer sucht Verstärkung

In der Geschäftsstelle der Architektenkammer Sachsen-Anhalt ist die Stelle einer/s Referentin/n der Geschäftsführung zu besetzen. Der interessante und umfassende Aufgabenbereich reicht von der Erarbeitung berufspolitischer und fachspezifischer Inhalte bis zu deren Umsetzung im medialen Bereich, der Betreuung von Gremien der Kammern und der Öffentlichkeitsarbeit. 
Stellenausschreibung

Rechtsberatung

Seit dem 15. April 2016 hat die Architektenkammer Sachsen-Anhalt mit Dr. Matthias Kuplich, LL. M., eine neue Rechtsberatung. Er ist Rechtsanwalt und Mediator, Partner der skbl Lentze Berger Kuplich Sander :: Rechtsanwälte : Fachanwälte PartGmbB mit Kanzleisitz in Magdeburg. Dr. Kuplich hat ab Juni 2016 die Erstberatung der Mitglieder im Honorar- und Vertragswesen übernommen. 
nächsteTermine: 
22. September 2016, 17:00 Uhr
27. Oktober 2016, 15:00 Uhr
3. November 2016, 17:00 Uhr
Eine Vorabanfrage per E-Mail wird empfohlen: kuplich[at]ak-lsa.de

Tag der Architektur

Alle Menschen sind von Architektur umgeben: von mehr oder weniger gut gestalteten Räumen in Gebäuden und in der Öffentlichkeit. Einmal im Jahr laden die Architektenkammern deshalb ein, sich geführt von Architekten über neue Architektur, Landschaftsarchitektur und Innenarchitektur bundesweit ein Bild zu machen. „Architektur für Alle“ lautete das Motto des „Tages der Architektur 2016“, der am 25. und 26. Juni stattfand. Und zum 25. Kammergeburtstag waren 25+ Gebäude von Architekten und ihren Auftraggebern für neugierige Besucher zu einem Blick hinter die Kulissen geöffnet. Ein Dank gilt allen, die das diesjährige Programm der Architektenkammer Sachsen-Anhalt mitgestaltet haben. Hier gibt es eine Übersicht der Objekte, die im Jahr 2016 zu besichtigen waren. Mit der hinterlegten Datenbank haben Architekturinteressierte die Möglichkeit, ihre eigenen "Architektouren" durch das Land Sachsen-Anhalt zu planen. Eine ausführliche Berichterstattung mit Eindrücken vom Architekturwochenende ist im Deutschen Architektenblatt (DAB) Regionalausgabe Sachsen-Anhalt 08/2016 erfolgt.

Der Architekturpreis in der Stadt des Architekturpreises

Dritte Station der Wanderausstellung zum Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2016 ist die Welterbestadt Quedlinburg. In der Blasiikirche können die Quedlinburger und ihre Gäste sich bis zum 10. September 2016 ein Bild über Bauten machen, die Geschichten erzählen. Am 23. August wurde zum DIALOG PLANEN UND BAUEN eingeladen. Weiter Informationen im Veranstaltungskalender.

Der Architekturpreis in Halle (Saale)

An 18 und damit einem Großteil der Einreichungen zurm Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2016 haben hallesche Architekten mitgewirkt. Die Arbeiten in hoher Qualität aus der Saale-Stadt, die sich überwiegend in dieser befinden, waren Anlass, die Wanderausstellung zum Preis in der Marktkirche Halle (Saale) einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Ausstellung „Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2016“ war mit dem Schwerpunkt der Bewerbungen aus Halle (Saale) sowie halleschen Bauten bis zum 14. Juli 2016 in der Marktkirche zu sehen.

Der Architekturpreis im Rückblick

Mit dem Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2016 wurde die Sanierung und Erweiterung eines Wohnhauses in Quedlinburg, Breite Straße 12, ausgezeichnet. Der Preis wird vergeben an Anja und Norbert Buschmeier aus Hövelhof und ihre Architekten, die qbatur Planungsgenossenschaft eG aus Quedlinburg. Damit würdigt die Jury die Bauaufgabe als hervorragendes Beispiel für Stadtreparatur und als gelungene Symbiose von Alt und Neu. Sie hebt außerdem die Vorbildwirkung für das Weiterbauen im Welterbe hervor. Auszeichnungen zum Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2016 gingen an die Sanierung und den Umbau des I. Bauabschnitts des Augusteums in der Lutherstadt Wittenberg, das „Haus Stein“ in Druxberge sowie den Neubau der Mediathek der Burg Giebichenstein in Halle (Saale). Eine Auszeichnung und der Publikumspreis zum Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2016 wurden an die Umgestaltung des Altmarktes in Zeitz vergeben. Weitere acht Einreichungen kamen in die „Engere Wahl“.
Die Broschüre zum Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2016 ist im Buchhahndel erhältlich: ISBN 978-3-7319-0207-2, Michael-Imhof-Verlag, 60 Seiten, farbige Abbildungen. Weitere Informationen dazu gibt es hier.
Architektur und Baukultur >> Architekturpreise >> Architekturpreis 2016.
aktuelle Pressemitteilung
Rangfolge innerhalb der "Engeren Wahl"

Ein Vierteljahrhundert wurde gefeiert

Im Festsaal der Staatskanzlei trafen sich am 20. Mai in Magdeburg Architekten, Vertreter aus Politik und Verwaltung, von befreundeten Kammern und Verbänden um gemeinsam „Architektur und Freiheit“ zu feiern. Ein viertel Jahrhundert Architektenkammer Sachsen-Anhalt und der Start der Landesinitiative Architektur und Baukultur vor 15 Jahren waren Anlass für den Festakt, 150 Gäste waren der Einladung gefolgt. Bauminister Thomas Webel würdigte die Kontinuität der berufspolitischen Arbeit der Architektenkammer und wies auf die enge und fruchtbringende Zusammenarbeit von Ministerium und Kammer hin. (Ausführlich dazu im Deutschen Architektenblatt Ausgabe Juli 2016.)

Abschied von der VOF - größte Reform des Vergaberechts ist in Kraft getreten

Am 18. April 2016 trat in Deutschland die größte Reform des öffentlichen Vergaberechts seit über zehn Jahren in Kraft. Auf Grundlage der von der Europäischen Union für die Vergabe öffentlicher Aufträge erlassenen Richtlinien kommt es oberhalb der EU-Schwellenwerte zu Änderungen. Die VOF, die bisher die besonderen Vorschriften zur Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen und die Wettbewerbe regelte, wurde als eigenständige Verordnung aufgegeben, ihre Regelungsinhalte sind mit denen der früheren VOL in der am 16. April 2016 veröffentlichten Vergabeordnung (VgV) aufgegangen.

Neuer Stand beim Vertragsverletzungsverfahren gegen die HOAI 2013

Die Stellungnahme der Bundesregierung in Sachen Vertragsverletzungsverfahren hat die EU-Kommission offenbar nicht überzeugt. Sie gab am 25. Februar 2016 eine sogenannte begründete Stellungnahme ab und fordert die Bundesregierung auf, den Forderungen dieser Stellungnahme innerhalb von zwei Monaten nachzukommen bzw. Wege aufzuzeigen, dieser Vertragsverletzung abzuhelfen. Wird keine Lösung gefunden, kann die EU-Kommission den Gerichtshof der Europäischen Union anrufen. Die Bundesregierung hat dem Berufsstand der Architekten ihre Unterstützung mehrfach öffentlich versichert und will an den verbindlichen Mindest- und Höchstsätzen festhalten. Im Vertrauen darauf, wurde durch Bundesarchitektenkammer, Bundesingenieurkammer und AHO ein juristisches Gutachten beauftragt, dessen Ergebnis, die Argumentation der Bundesregierung unterstützen soll. Auf Bundesebene begleitet Prof. Ralf Niebergall den Prozess. Mehr

Stand 09/2016 Fotos: Steffen Spitzner, Christian Kruppa, Grafiken: Jo Schaller





(c)2001-2016 AK-LSA.de - all rights reserved