Architektenkammer Sachsen-Anhalt

 Aktuelles

 Kammer

 Mitgliederservice

 EU-Service

 Veranstaltungsservice

 Bauherrenservice

 Listen und Verzeichnisse

 Architektur und Baukultur

 Publikationen

 Presse

 Kontakt

 Impressum





Aktuelles

Geschäftsstelle geschlossen

Die Geschäftsstelle der Architektenkammer Sachsen-Anhalt ist am 26. Mai 2017 geschlossen. 

Tag der Architektur 2017

Der „Tag der Architektur 2017“ am Samstag, 24. Juni, und am Sonntag, 25. Juni 2017, steht  in diesem Jahr bundesweit unter dem Motto: „Architektur schafft Lebensqualität“.
Zum 22. Mal können am letzten Juniwochenende Architekturenthusiasten, Bauwillige oder auch nur neugierige Nachbarn die Gelegenheit nutzen, einen Blick hinter üblicherweise verschlossene Türen zu werfen. Bauherren und Architekten laden gemeinsam ein, sie bieten Führungen – auch über Baustellen – an, beantworten Fragen, lassen sich in die Karten sehen …  „Architektur schafft Lebensqualität“ in Städten und Dörfern – das spiegelt auch das diesjährige sachsen-anhaltische Programm. Gezeigt werden Arbeits- und Wohnwelten, Kultur- und Genusswelten und Verkehrs- und Erholungswelten, für die alle Beteiligten gemeinsam Wert auf Baukultur, auf funktionalen und gestalterischen Anspruch gelegt haben.
Das Programm ist ab dem 1. Juni 2017 abrufbar.
Tag der Architektur 2017 – Architektur schafft Lebensqualität
Termin: 24. und 25. Juni 2017
Link der bundesweiten Seite zum "Tag der Architektur": www.tag-der-architektur.de

Architekten- und Ingenieurvertragsrecht - wichtige Änderungen ab 1. Januar 2018

Bundestag und Bundesrat haben dem Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung zugestimmt. Damit werden wichtige Änderungen auch im Planervertragsrecht ab 1. Januar 2018 in Kraft treten. Erstmals gibt es im BGB einen gesonderten Unterabschnitt für Architekten- und Ingenieurverträge (§§ 650p bis t BGB). Künftig soll es insbesondere für die Rechtsprechung einfacher sein, den Besonderheiten des Planerrechts Rechnung zu tragen. Über alle Änderungen, die sich direkt auf den Abschluss von Architektenverträgen auswirken und von Architekten zu beachten sind, wird in den kommenden Wochen informiert. Eine Fortbildungsveranstaltung ist vorgesehen. 

Vertreterversammlung tagte in Dessau

Die Vertreterversammlung der Architektenkammer Sachsen-Anhalt kam am 15. Mai 2017 zu ihrer Frühjahrssitzung zusammen. Das im November 2016 gewählte Präsidium berichtete über die Vorstandsarbeit, berufspolitische Ziele für das Jahr 2017 wurden vorgestellt und beraten. Auf der Tagesordnung stand auch die Neuwahl der Mitglieder verschiedener Ausschüsse. Die Vertreterversammlung nahm den Jahresabschluss 2016 ab und entlastete den Vorstand. Tagungsort war das Umweltbundesamt in Dessau.

einBlick

Auch in diesem Jahr wird die gemeinsame Vortragsreihe der Architektenkammer und der mit Hochschule Anhalt, Fachbereich 3, Architektur, Facility Management und Geoinformation fortgesetzt. Architekten aus Sachsen-Anhalt stellen Studierenden und interessierten Architekten ihre Büros vor und geben einen BLICK in ihre Planungen und Projekte. Sie sprechen mit den Studenten über den Büroalltag, über Träume und Perspektiven und zeigen, wie sie und ihre Mitarbeiter die bauliche Umwelt Sachsen-Anhalts gestalten. Silvia Schellenberg-Thaut stellte am 24. April 2017 ihr Büro aus Leipzig vor.

Rechtsberatung

Eine Erstberatung von Mitgliedern wird von Dr. Matthias Kuplich, LL. M. durchgeführt. Er ist Rechtsanwalt und Mediator, Partner der skbl Lentze Berger Kuplich Sander :: Rechtsanwälte : Fachanwälte PartGmbB mit Kanzleisitz in Magdeburg. In den Monaten März und April findet keine Telefonsprechstunde statt. Anfragen können gern gesandt werden an: kuplich[at]ak-lsa.de

Fortbildungsprogramm online!

Das Fortbildungsprogramm der Architektenkammer Sachsen-Anhalt für das erste Halbjahr 2017 ist veröffentlicht und online im Veranstaltungskalender einzusehen. Das Programm wurde in gedruckter Form Anfang Februar an die Mitglieder und Absolventen versandt. Alle Informationen zu den einzelnen Seminaren werden wie gewohnt auch per E-Mail-Newsletter folgen.

Deutsches Architektenblatt – Aktuelles aus Sachsen-Anhalt

Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen, Hinweise auf Änderungen in Gesetzen und Verordnungen finden sich neben den satzungsgemäßen Informationen für die Mitglieder im Deutschen Architektenblatt. Die gedruckte Ausgabe geht jedem Mitglied kostenlos zu. Im Mitgliederservice ist die Online-Ausgabe zu finden.

Stadtentwicklung und Baukultur in Sachsen-Anhalt

Die gemeinsame Veranstaltungsreihe des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr, der Architektenkammer Sachsen-Anhalt und der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund in Berlin wird im Jahr 2017 fortgesetzt. Das Jahr des 500. Reformationsjubiläums regt zur Spurensuche an. Diese führte am 5. April nach Lutherstadt Wittenberg und Lutherstadt Eisleben, Orte in Sachsen-Anhalt, an denen sich Martin Luther aufhielt, lebte oder wirkte. Die Gäste konnten an dem Themenabend NEUES BAUEN in Sachsen-Anhalt - Ursprungsland der Reformation erfahren, wie die Städte und engagierte Kirchengemeinden im Heute mit hervorragenden Sanierungen und mit überraschend moderner Architektur Zeichen.

Frühjahrsmessen - Rückblick

Auch in diesem Frühjahr war die Architektenkammer traditionell mit ihrem Stand auf der Landes-Bau-Ausstellung und der SaaleBAU vertreten. Die Verbrauchermessen in Magdeburg und Halle (Saale) informieren zum Neu- und zum Umbau, über Baustoffe und Bauteile, aktuelle Trends bei der technischen Umrüstung von Heizsysteme und anderem mehr. Im digitalen Zeitalter sind sie zudem eine Kommunikationsplattform zwischen Ausstellern und Kunden, zwischen Architekten, Handwerkern und Firmen. Informativ und gut besucht war in Halle (Saale) die von der Architektenkammer angebotene Fortbildungsveranstaltung zum Holzbau. Insgesamt gaben an sechs Tagen am Messestand der Architektenkammer Mitglieder der Kammer unter dem Motto BESSER. MIT ARCHITEKTEN Auskunft, wie leistungsstark und wie leistungsbereit die Architekten aller Fachrichtungen in Sachsen-Anhalt sind.

Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) - neue Pflichten für Büroinhaber

Ab dem 1. Februar 2017 haben selbständig tätige Kammermitglieder unter bestimmten Voraussetzungen neue Informationspflichten gegenüber Bauherren, die Verbraucher (= Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können) sind. Diese ergeben sich aus dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) vom 19. Februar 2016, das in seinen wesentlichen Teilen bereits am 1. April 2016 in Kraft getreten ist. Dazu wurden wichtige Informationen zusammengestellt.

Prof. Axel Teichert ist der neue Präsident der Architektenkammer

Turnusgemäß wurde 2016 die Wahl der Vertreterversammlung durchgeführt. Diese bestimmte nun am 28. November in ihrer konstituierenden Sitzung den neuen neunköpfigen Vorstand der Architektenkammer Sachsen-Anhalt. Die Vertreterversammlung wählte mit klarem Votum Prof. Axel Teichert, Architekt aus Biederitz, an die Spitze der sachsen-anhaltischen Architektenschaft. Vizepräsident bleibt Peter Frießleben, Freier Innenarchitekt und Architekt, Halle (Saale). Pressemitteilung Seit dem 28. November 2016 hat die Architektenkammer Sachsen-Anhalt einen Ehrenpräsidenten: Einstimmig wurde Prof. Ralf Niebergall, der das Amt des Präsidenten mehr als 25 Jahre innehatte, ernannt.

HOAI 2013 im Fokus der EU-Kommission

Die EU-Kommission wird Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof wegen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) verklagen. Die Honorarordnung steht schon seit Jahren im Fokus der Kommission. Diese sieht die EU-Dienstleistungsrichtlinie verletzt und hatte deshalb bereits 2015 ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik eingeleitet. Mit der Klageschrift wird zu Beginn dieses Jahres gerechnet. Wie lange sich das Verfahren hinzieht, ist ungewiss. Die Bundesregierung hat dem Berufsstand der Architekten ihre Unterstützung mehrfach öffentlich versichert und will an den verbindlichen Mindest- und Höchstsätzen festhalten. Im Vertrauen darauf wurde durch Bundesarchitektenkammer, Bundesingenieurkammer und AHO ein juristisches Gutachten beauftragt, dessen Ergebnis die Argumentation der Bundesregierung unterstützt. Ein zweites Gutachten wird derzeit erarbeitet.

Stand 04/2017 Fotos: Viktoria Kühne, Grafiken: Jo Schaller





(c)2001-2016 AK-LSA.de - all rights reserved