Architektenkammer Sachsen-Anhalt

 Aktuelles

 Archiv

 Kammer

 Mitgliederservice

 EU-Service

 Veranstaltungsservice

 Bauherrenservice

 Listen und Verzeichnisse

 Architektur und Baukultur

 Publikationen

 Presse

 Kontakt

 Impressum

 Datenschutz


Die Kammer auf Facebook!

Aktuelles

Mitgliedsbeiträge 2020
Am 2. Januar 2020 wurden allen Mitgliedern die Beitragsbescheide für das Jahr 2020 per Post zugesandt. Zahlungsziel ist der 31. Januar 2020. (20-01-2020)

„Kein schöner Land“ – Veranstaltung in Berlin
Traditionell erfolgt die Erstpräsentation der Dokumentationen zu den Architekturpreisen des Landes Sachsen-Anhalt in die Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt in Berlin im Rahmen der Themenabende „Stadtentwicklung und Baukultur“. Am 22. Januar 2020 werden die Wanderausstellung und die Broschüre „Kein schöner Land – der Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2019“ in Anwesenheit des Schirmherrn, Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt, und Kammerpräsident Prof. Axel Teichert dort vorgestellt. Mit dabei auch die Preisträger. Eines der Themen: Modernes Wohnen in alten Städten. Um Anmeldung per E-Mail an info@ak-lsa.de bis Montag, den 20. Januar 2020 wird gebeten. (08-01-2020)
„Kein schöner Land – der Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2019“
Termin: Mittwoch, 22. Januar 2020, 19:00 Uhr
Ort: Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund, Luisenstraße 18, Berlin
geplanter Ablauf [PDF]

Herbstsitzung der Vertreterversammlung
Die Folgen des EuGH-Urteils zur HOAI werden von den Mitgliedern der Vertreterversammlung als große Herausforderung für den Berufsstand gesehen. Das spiegelte die Diskussion auf der Zusammenkunft der Vertreterversammlung, die am 4. November 2019 in Magdeburg stattfand, wider. Die Vertreterversammlung verabschiedete als Arbeitsgrundlage für die zukünftige Arbeit von Vorstand, Fach- und Arbeitsgruppen die Grundsätze zur „Ausrichtung der Berufspolitik im Jahr 2020“ einstimmig. Traditionell wurde in der Herbstsitzung der Haushaltsplan des kommenden Jahres beraten und beschlossen. Der Vorschlag des Vorstandes, im Jahr 2020 die Höhe der Mitgliedsbeiträge maßvoll anzuheben, um so bei gleichbleibenden Mitgliederzahlen steigende Ausgaben aufzufangen, fand eine Mehrheit. Die Beschlüsse zum Haushalt wurden von der Aufsichtsbehörde genehmigt. Ausführliches zum Verlauf der Vertreterversammlung in der Dezemberausgabe des DAB, die Veröffentlichung der Beschlüsse erfolgte in der Januarausgabe 2020 des DAB. (02-01-2020)

Golden Cubes Awards – Bewerbungen möglich
Die Union Internationale des Architectes (UIA) lobt regelmäßig im Rahmen ihres Arbeitsprogrammes Architecture & Children die Golden Cubes Awards aus. In verschiedenen Preiskategorien können für die nationale Auswahl noch bis zum 29. Januar 2020 Bewerbungen vorbereitet werden. Eine Jury wird aus den eingegangenen Beiträgen eine Auswahl treffen. Die Architektenkammern Berlin und Brandenburg bewerben sich gemeinsam mit der Architektenkammer Sachsen-Anhalt mit ihrem Projekt „Mein Bauhaus – Meine Moderne“ um den Preis in der Kategorie Institutionen. Weitere Bewerbungen aus Sachsen-Anhalt sind ausdrücklich erwünscht. Alle Infos sind auf der Website der Bundesarchitektenkammer zu finden. (17-12-2019)

Gute Ideen für Haldensleben gesucht
Ein privater Investor lobt für die Neubebauung eines Grundstücks in unmittelbarer Nähe des historischen Marktplatzes der Stadt Haldensleben einen nichtoffenen Realisierungswettbewerb aus. Bewerbungen sind bis zum 17. Januar 2020 möglich. Alle Unterlagen sind auf der Seite des mit der Betreuung des Verfahrens beauftragten Büros TSP - Teichert, Schulz & Partner Architekten und Ingenieure PartGmbB unter www.tsp-ai.de abrufbar. (06-12-2019)

Nach dem EuGH-Urteil zur HOAI
Am 4. Juli 2019 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) sein Urteil zur HOAI verkündet. Er hat festgestellt, dass verbindliche vorgeschriebene Mindest- und Höchstsätze der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) mit Europarecht nicht vereinbar sind. Das System der HOAI wurde nicht in Frage gestellt! Die Bundesregierung ist nun aufgefordert, bis zum Sommer des kommenden Jahres das nationale Recht anzupassen. Dazu ist das Bundeswirtschaftsministerium mit Vertreter der Auftraggeber- und der Auftragnehmerseite im Gespräch. Auf Bundes- und Landesebene sind die Aktivitäten vielfältig. Architektenkammer und Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt stehen im ständigen und engen Kontakt. Gemeinsame Termine haben kürzlich mit dem Finanzministerium und dem Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr und dem Landkreistag stattgefunden. Einig sind sich die Kammern in der Zielrichtung: Qualitätswettbewerb geht vor Preiswettbewerb und die HOAI ist als Berechnungssystem zur Ermittlung von Vergütung der Leistungen von Architekten und Ingenieuren beizubehalten. Dafür warb man in den Gesprächen. Ausführlich dargestellt ist diese Grundhaltung im gemeinsamen Positionspapier (siehe Mitgliederservice>>HOAI). Ein erster durch den Vorstand angeregter Erfahrungsaustausch fand am 16. Oktober 2019 statt. Am 29. Januar 2020 um 16:00 Uhr wird nun zu einem nächsten Treffen eingeladen. Diskutiert werden dann folgende Fragen: Wie kann den Mitgliedern der Rücken bei Vertragsverhandlungen gestärkt und der Austausch von Erfahrungen unterstützt werden? Wie wird auch zukünftig Transparenz und Gleichbehandlung in der Auftragsvergabe gesichert und welche Aktivitäten sind in der Öffentlichkeit notwendig, um für die weitere Anwendung der HOAI als Grundlage der Honorarberechnung zu werben? (18-12-2019)
https://www.bak.de/berufspolitik/hoai-1/

Neues Fortbildungsprogramm startet im Februar
Es umfasst elf Angebote zu verschiedenen Themen für Mitglieder, Absolventen und Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung. Start ist am 21. Februar 2020 in Magdeburg mit dem Workshop „Stressbewältigung und Zeitmanagement für Architekten“. Dort wird vermittelt, wie man das Gleichgewicht für sich selbst und das Team bei steigendem Leistungs- und Zeitdruck herstellen kann, ohne den Erfolg der Projekte zu gefährden. Die Teilnehmerzahl ist aus 15 Personen begrenzt.
Sieben Seminare sind für eine Eintragung in die Architekten- und Stadtplanerliste entsprechend der Praktikumsverordnung anerkannt. Hier geht's zum Veranstaltungskalender. Anmeldungen per E-Mail an eintragungswesen@ak-lsa.de (22-01-2020)

DESSAUER Gespräche - regional
Zu Gast bei den „DESSAUER Gesprächen - regional“ waren die freiberuflichen Architekten Siverin Arndt-Krüger (Zeitform >< Architekten) und Guido Großmann (Großmann Architektur). Was sie verbindet? Beide kommen aus Halle (Saale), sind unter 46 Jahre alt und führen ihr eigenes Büro. Warum sie genau das schon fast zehn Jahre tun, welchen Aufgaben sie sich widmen und warum Architektenwettbewerbe auch im Berufsalltag eine willkommene Abwechslung sind, darüber sprachen sie im Herbstvortrag der Veranstaltungsreihe am 4. Dezember 2019. Die Hallenser Architekten stellten ihre Planungen vor und motivierten die Studenten des Standortes Dessau, ihre Zukunft auch in der Selbständigkeit zu suchen. (06-12-2019)

Rechtsberatung
Die Architektenkammer bietet ihren Mitgliedern eine telefonische Erstberatung rund um den Planervertrag an. Sie erfolgt durch Dr. Matthias Kuplich, LL. M. Er ist Rechtsanwalt und Mediator, Partner der skbl Lentze Berger Kuplich Sander :: Rechtsanwälte : Fachanwälte PartGmbB mit Kanzleisitz in Magdeburg. Anfragen können gern gesandt werden an: kuplich[at]ak-lsa.de.

Deutsches Architektenblatt - Aktuelles aus Sachsen-Anhalt
Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen, Hinweise auf Änderungen in Gesetzen und Verordnungen finden sich neben den satzungsgemäßen Informationen für die Mitglieder im Deutschen Architektenblatt. Die gedruckte Ausgabe geht jedem Mitglied kostenlos zu. Im Mitgliederservice ist die Online-Ausgabe zu finden.

ARCHITEKTOUREN durch Sachsen-Anhalt - Welterbestadt Quedlinburg im Jahr der Jubiläen
Sachsen-Anhalt feiert 2019: 100 Jahre Bauhaus, 30 Jahre friedliche Revolution und im kommenden Jahr gleich das 30-jährige Gründungsjubiläum des Landes. Die Harzstadt Quedlinburg setzt auf weitere Jubiläen: 1.100 Jahre Königswürde Heinrich I. und 25 Jahre Welterbestatus. Darum ging es im zweiten und letzten Themenabend des Jahres. Aber Quedlinburg steht auch für die Architektur und die Kunst des 20. und des 21. Jahrhunderts. Der Vortragsabend führte die rund 100 Gäste durch mehr als 1.000 Jahre Zeit-, Bau-, und Kunstgeschichte der Harzstadt, die als erste Welterbestätte Sachsen-Anhalts die öffentliche Aufmerksamkeit auch heute noch auf sich zieht und in der es immer noch Spannendes und Unbekanntes zu entdecken gilt. [21-11-2019]

Stadtumbau Award 2019 vergeben
Am 6. November 2019 wurde in Aschersleben der „Stadtumbau Award Sachsen-Anhalt 2019“ vergeben. Sieger des Landeswettbewerbes, der sich in diesem Jahr dem Thema „Zukunft Wohnen“ widmete, ist die Bernburger Wohnstättengesellschaft mbH (BWG) mit ihrem Bauvorhaben am „Saalplatz“. Der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft war laut Jury in besonderer Weise die Revitalisierung eines ganzen Gebäudeensembles gelungen. Die BWG setzte sich gegen 28 Bewerber durch, von denen es elf bis in die Nominierungsrunde geschafft hatten. Fünf davon kamen in die „Engere Wahl“. Das verantwortliche Architekturbüro ist cuboidoo Architekten BDA aus Halle (Saale). Besonders erfreulich: alle Finalisten sind Wohnbauprojekte, die von sachsen-anhaltinischen Büros betreut werden. Auslober des Wettbewerbs, der 2019 zum zweiten Mal stattgefunden hatte, waren das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt sowie das Kompetenzzentrum Stadtumbau. Mehr zum Award in der Dezemberausgabe des Deutschen Architektenblattes. (12-11-2019)
Mehr Infos auf der Webseite des Kompetenzzentrum Stadtumbau.

Schloss Wittenberg erhält Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2019
Das erweiterte und sanierte Schloss Wittenberg wurde am 18. Oktober 2019 während einer Festveranstaltung im neuen Bauhaus Museum Dessau mit dem Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2019 ausgezeichnet. „Die Summe der Interventionen haben aus einem sperrigen Problemdenkmal ein einmaliges Architekturkunstwerk erschaffen“, heißt es in der Begründung der Jury. Für die Umsetzung des Projektes erhielt die Arbeitsgemeinschaft Bruno Fioretti Marquez Architekten aus Berlin mit dem Atelier für Architektur und Denkmalpflege AADe aus Köthen (Anhalt) den mit 3.500 Euro dotierten Preis. Bauherrin ist die Stadt Wittenberg.
Der Publikumspreis 2019, an dessen Abstimmung sich 1.374 Bürger beteiligten, ging an die Kirche St. Georg in Cösitz (Anhalt) für die hochwertige Innenraumgestaltung. Auszeichnungen erhielten die Landesgartenschau (LAGA) in Burg, die Neuinszenierung des Spiegelsaals im Schloss Köthen, die Sanierung und Erweiterung von Luthers Elternhaus in Mansfeld, das Bauprojekt Mehrgenerationswohnen II in Halle (Saale), der Umbau und die Erweiterung der Textilmanufaktur in Halle (Saale) sowie das Wohn- und Geschäftshaus in der Jüdenstraße in Weißenfels. (18-10-2019)
Pressemitteilung [PDF]

Treffen der mitteldeutschen Kammer-Präsidien
Am 24. Oktober 2019 trafen sich im Bauhaus Dessau die Präsidien der mitteldeutschen Architektenkammern zu einem Arbeitsgespräch. Im Fokus: die Zusammenarbeit der Kammern zu ausgewählten Themen. Am Ende des konstruktiven Treffens wurde ein intensiverer Austausch vereinbart. Seit 2004 arbeiten die mitteldeutschen Architektenkammern enger zusammen. Erfahrungsaustausche zu verschiedenen Aspekten sollen nun wieder reaktiviert werden. Die Kammern verbindet ein gemeinsames Versorgungswerk. Ein gutes Format der Zusammenarbeit ist der "Mitteldeutsche Architektentag", der im Jahr 2020 zum 11. Mal stattfindet und im nächsten Jahr von der Architektenkammer Sachsen-Anhalt ausgerichtet wird. (25-10-2019)

Stadtplanung in Sachsen-Anhalt – Status Quo und Strategie 2019
Zum Zustand und zur Zukunft von Planung in Stadt und Land hat sich die Architektenkammer Sachsen-Anhalt positioniert. Das vorliegende Papier basiert auf einer intensiven Analyse durch die Fachgruppe Stadtplanung zur gegenwärtigen Planungspraxis, fasst Erfahrungen und Standpunkte zusammen und formuliert in der Essenz Strategien, wie zukünftige Stadtplanung auf aktuelle gesellschaftliche Wandlungsprozesse reagieren kann und muss; dabei geht es auch um eine neue In-Wert-Setzung der Fachdisziplin Stadtplanung als notwendige Klammer nachhaltiger Stadtentwicklungsprozesse in Sachsen-Anhalt. (01-07-2019)
Erklärung der Architektenkammer Sachsen-Anhalt zur Planung in Stadt und Land – eine Positionsbestimmung [PDF]

Stand 12/2019
Fotos: Petra Heise, Viktoria Kühne, Nico Nagel, bcc, cuboidoo Architekten
Grafiken: Jo Schaller, Angela Schubert





(c)2001-2017 AK-LSA.de - all rights reserved