Architektenkammer Sachsen-Anhalt

 Aktuelles

 Archiv

 Kammer

 Mitgliederservice

 EU-Service

 Veranstaltungsservice

 Bauherrenservice

 Listen und Verzeichnisse

 Architektur und Baukultur

 Publikationen

 Presse

 Kontakt

 Impressum

 Datenschutz


Die Kammer auf Facebook!

Aktuelles

Kammern im Schulterschluss
Die Architektenkammer Sachsen-Anhalt und die Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt arbeiten in berufspolitischen Themen eng und erfolgreich zusammen: Das Bild für die Vergabe von Dienstleistungen unterhalb des EU-Schwellenwertes ist in Sachsen-Anhalt derzeit diffus. Die „Empfehlungen für die öffentliche Auftragsvergabe von Architekten, Ingenieur- und Stadtplanerleistungen unterhalb der EU-Schwellenwerte“ werden deshalb von der Ingenieurkammer und Architektenkammer gemeinsam getragen. Es soll helfen, Vergabeverfahren schlank und transparent zu gestalten. Ebenfalls haben sich beide Kammern zu einer Orientierungshilfe zur Honorierung freiberuflicher Leistungen von Architekten und Ingenieuren verständigt. Beide Vorstände haben im Januar 2019 einer Anhebung der ab 2017 empfohlenen Stundesätze zugestimmt. Die neuen Stundensätze sind in den o.a. Empfehlungen abgedruckt. In der politischen Diskussion ist außerdem die Änderung der Landesbauordnung zugunsten der Einführung der „Kleinen Bauvorlage“ für Handwerksmeister verschiedener Gewerke und staatlich geprüfter Techniker. Mit einer abgestimmten Stellungnahme werden die Kammern das bestehende Bauordnungsrecht gemeinsam öffentlich verteidigen. Ausführlich dazu im Deutschen Architektenblatt Ausgabe März 2019. (14-02-2019)

Frühjahrszeit gleich Messezeit
Traditionell nimmt die Architektenkammer Sachsen-Anhalt im März an der Landes-Bau-Ausstellung Sachsen-Anhalt in Magdeburg und der SaaleBAU in Halle (Saale) teil. „Sachsen-Anhalts Moderne Städte“ heißt das diesjährige Motto, das sich ganz dem Bauhausjubiläum und den damit verbundenen Fragen zu „modernem“ Bauen widmet. Am Stand der Architektenkammer gibt es zudem wie in den Vorjahren eine Bauherrenberatung. Diese hat sich unter dem Slogan BESSER. MIT ARCHITEKTEN etabliert. Auf den Messen werden auch die Wettbewerbsergebnisse der letzten Staffel „MUT ZUR LÜCKE – MUT ZU NEUEM 5.0 – konkret“ und die Preisträger des Schülerwettbewerbs „Mein Bauhaus – Meine Moderne“ ausgestellt. Mitglieder, die an den Messeständen Ansprechpartner, Botschafter und Bauherrenberater für die Messebesucher gleichermaßen sein wollen, melden sich bitte in der Geschäftsstelle. (7-2-2019)
Landes-Bau-Ausstellung Sachsen-Anhalt
Termin: 8. bis 10. März 2019; Freitag/Sonntag: 10:00  bis 17:00 Uhr, Sonnabend: 10:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Messe Magdeburg, Tessenowstraße 9, Magdeburg
SaaleBAU
Termin: 22. bis 24. März 2019; Freitag bis Sonntag: 10:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Halle Messe, Messestraße 10, Halle (Saale)

Mit Volldampf in das Jahr 2019
Die Vertreterversammlung der Architektenkammer Sachsen-Anhalt hat mit Unterstützung der Arbeits-gruppe Öffentlichkeitsarbeit auf ihrer letzten Sitzung im November des vergangenen Jahres beschlossen, ihrer medialen Präsenz eine zeitgemäße Anpassung zu unterziehen. So wird der Internetauftritt ein moderneres Gewand erhalten und für alle Endgeräte kompatibel sein, hierzu wird ein Wettbewerb ausgelobt. Ein erster Schritt zur Umsetzung der Kommunikationsstrategie ist nun erfolgt: Die Architektenkammer ist ab sofort auf facebook präsent und wird sich auch hier den mitglieder- und öffentlichkeitsrelevanten Themen widmen. (15-01-2019)

Exkursion Vorarlberg
Da die im vergangenen Jahr von der Architektenkammer Sachsen-Anhalt geplante Fortbildungsexkursion nach Vorarlberg nicht stattfinden konnte, soll in diesem Jahr ein erneuter Versuch gestartet werden. Geplant ist im Mai eine Fahrt mit dem Bus ab Magdeburg über Halle (Saale), Übernachtung in Dornbirn (Hotel Martinspark), Ausflüge in den Bregenzer Wald, Lustenau mit Besuch im Büro baumschläger eberle u.v.a. mehr. Anmeldungen sind auf Nachfrage noch möglich. Ein detailliertes Programm kann in der Geschäftsstelle der Kammer abgefordert werden. (30-01-2019)
Termin: Donnerstag, 9. Mai 2019 bis Montag,13. Mai 2019
Mindestteilnehmerzahl: 20 Mitreisende
Reisepreis bei 30 mitfahrenden Personen 625,00  €, Einzelzimmerzuschlag 80,00 €
Anmeldeformular

Räume prägen – Tag der Architektur 2019
Die Vorbereitungen für die Programmgestaltung haben begonnen. Erste Anmeldungen für den im Jahr des Bauhausjubiläums zum 24. Mal und traditionell am letzten Juniwochenende stattfindenden „Tag der Architektur" liegen vor. Er steht unter dem bundesweiten Motto „Räume prägen“. Der „Tag der Architektur“ soll in Sachsen-Anhalt auch im Jahr 2019 ein Spiegel des aktuellen Baugeschehens werden. Deshalb sind „Raumerlebnisse“ gesucht, die eine breite Öffentlichkeit interessieren, sowie Architekten und Bauherren, die gern Einblick in ihre Aufgaben geben und mit den Besuchern über funktionale und gestalterische Qualitäten ins Gespräch kommen wollen. Die Architektenkammer koordiniert das Programm.
Anmeldeschluss: 31. März 2019. Anmeldeformulare sind hier in Kürze zu finden. (17-01-2019)
Tag der Architektur 2019 – Räume prägen
Termin: 29. und 30. Juni 2019

Vertreterversammlung macht Berufspolitik
Die Vertreterversammlung der Architektenkammer Sachsen-Anhalt hat auf ihrer Sitzung am 26. November 2018 über die berufspolitischen Zielstellungen der Kammerarbeit im Jahr 2019 beraten und dazu Beschlüsse gefasst. Die Architektenkammer ruft zu Fairness und Solidarität auf. So fordert sie eine auskömmliche Vergütung ihrer Mitglieder. Eine Orientierung an den von der Ingenieurkammer und der Architektenkammer ausgesprochenen Empfehlungen zur Höhe von Stundensätzen für die Erbringung von Architekten-, Ingenieur- und Stadtplanerleistungen gibt Sicherheit. Die Kammer fordert ihre Mitglieder auf, diese Stundensätze bei Vertragsverhandlungen einzufordern. Die Architektenkammer plädiert für faire Wettbewerbsverfahren, im Compliance-Papier der Länderarchitektenkammern sind entsprechende  Grundsätze formuliert, sie apelliert an ihre Mitglieder, dieses zur Grundlage ihres Handels zu machen. Des Weiteren setzt sich die Architektenkammer für eine transparente und unkomplizierte Auftragsvergabe ein, insbesondere auch unterhalb der EU- Schwellenwerte. Dafür wurden Empfehlungen für die öffentliche Auftragsvergabe von Architekten, Ingenieur- und Stadtplanerleistungen unterhalb der EU-Schwellenwerte erarbeitet. Zur Anwendung wird es Gespräche auf verschiedenen Ebenen geben. Ausführlich dazu im Deutschen Architektenblatt Ausgabe Februar 2019. (08-02-2019)

Rechtsberatung
Die Architektenkammer bietet ihren Mitgliedern eine telefonische Erstberatung rund um den Planervertrag an. Sie erfolgt durch Dr. Matthias Kuplich, LL. M. Er ist Rechtsanwalt und Mediator, Partner der skbl Lentze Berger Kuplich Sander :: Rechtsanwälte : Fachanwälte PartGmbB mit Kanzleisitz in Magdeburg. Anfragen können gern gesandt werden an: kuplich[at]ak-lsa.de.

Neues Fortbildungsprogramm gestartet
Das Fortbildungsprogramm 1-2019 ist gestartet. Für Absolventen werden in diesem Halbjahr neun von elf Fortbildungen für eine Eintragung in die Architekten- und Stadtplanerliste entsprechend der Praktikumsverordnung anerkannt. Eine rechtzeitige Anmeldung sichert eine Teilnahme auch bei beschränkter Teilnehmerzahl und erleichtert der Geschäftsstelle die organisatorische Abwicklung. Zum Veranstaltungskalender
Vormerken: Aufgrund der hohen Nachfrage wird der bereits ausgebuchte dreitägige "Basiskurs BIM für Architekten und Ingenieure" wiederholt, Termin: 14. bis 16. Mai 2019. Anmeldungen dafür sind direkt bei der Architektenkammer Sachsen vorzunehmen. Es werden Wartelisten geführt. Mehr dazu hier. (08-02-2019)

Deutsches Architektenblatt - Aktuelles aus Sachsen-Anhalt
Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen, Hinweise auf Änderungen in Gesetzen und Verordnungen finden sich neben den satzungsgemäßen Informationen für die Mitglieder im Deutschen Architektenblatt. Die gedruckte Ausgabe geht jedem Mitglied kostenlos zu. Im Mitgliederservice ist die Online-Ausgabe zu finden.

Neujahrsempfang 2019
Am 7. Januar 2019 hat der gemeinsame Neujahrsempfang von Architektenkammer Sachsen-Anhalt, dem Verband der Wohnungswirtschaft Sachsen-Anhalt, dem Verband der Wohnungsgenossenschaften Sachsen-Anhalt und dem Verband kommunaler Unternehmen, Landesverband Sachsen-Anhalt, stattgefunden. In der Magdeburger Johanniskirche trafen sich mehr als 250 Gäste aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und anderen Organisationen. Das Grußwort der Landesregierung hielt Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt. Der Neujahrsempfang stand unter dem Motto „Moderne Städte – bezahlbares Wohnen“. Mit der Themenwahl wurde auf das 100-jährige Jubiläum der Bauhausgründung und den in den 1920er-Jahren boomenden Wohnungsbau eingegangen. Dieser sollte damals den Wohnungsmangel beseitigen und schnell, wirtschaftlich und in einer neuen gestalterischen Qualität entstanden moderne Stadtquartiere durch genossenschaftliches und kommunales Bauen ermöglichen. Heute setzen die Veranstalter auf das Gemeinschaftswerk Stadtumbau. (8-01-2019)
Pressemitteilung (PDF)

#moderndenken – Schülerwettbewerb „Mein Bauhaus – Meine Moderne“
Ein gelungener Auftakt im Jahr des Bauhausjubiläums mit Begeisterung, Überraschung und strahlend glücklichen Kindern: die Preisverleihung zum Schülerwettbewerb "Mein Bauhaus - Meine Moderne" am ersten Schultag 2019, dem 7. Januar. Knapp 250 Anmeldungen hatte es zu diesem Festakt gegeben. An dem im Jahr 2018 von der Architektenkammer Sachsen-Anhalt aus Anlass des 100. Jubiläums des Bauhauses landesweit ausgelobten Schülerwettbewerbs „Mein Bauhaus – Meine Moderne“ beteiligten sich mehr als 300 Schüler aus 16 Schulen des Landes, 30 Wettbewerbsbeiträge wurden eingereicht. Bereits am 23. November 2018 hatte die Jurysitzung stattgefunden und 13 Beiträge für Preise und Anerkennungen ermittelt. Die Auszeichnung der Preisträger erfolgte durch den Schirmherrn des Wettbewerbs Rainer Robra, Staatsminister, Chef der Staatskanzlei und Minister für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, sowie den Präsidenten der Architektenkammer Prof. Axel Teichert. mehr.

Engagement für Wettbewerbe trägt Früchte
Das Jahr 2018 präsentierte sich als ein Jahr der Wettbewerbe in Sachsen-Anhalt. In der Januarausgabe 2019 des Deutschen Architektenblatts wird ausführlich beschrieben, welches die wichtigsten Schauplätze gewesen sind: vier der zwölf Verfahren gehörten zur fünften Staffel der vom Land geförderten Wett-bewerbe MUT ZUR LÜCKE – MUT ZU NEUEM 5.0 – konkret für die städtebauliche Aufwertung in Sachsen-Anhalt und waren sehr erfolgreich. Es beteiligten sich die Hansestadt Osterburg, Blankenburg (Harz) sowie die Lutherstadt Eisleben und die Lutherstadt Wittenberg. Zu erwähnen ist auch der 2016 von der Architektenkammer Sachsen-Anhalt initiierte Wettbewerb um den Universitätsplatz in Magdeburg. Ab sofort sind im Netz aktuelle Informationen zu Wettbewerben verfügbar. News (22-01-2019)

Kleine Bauvorlage von Kammern abgelehnt
Architekten- und Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt sind sich einig: eine kleine Bauvorlage für Handwerksmeister verschiedener Gewerke und staatlich geprüfter Techniker darf es nicht geben! Eine Forderung der Handwerkskammern Magdeburg und Halle wurde von der AfD-Fraktion des Landtages von Sachsen-Anhalt aufgegriffen und erstmals in der Sitzung am 27. September 2018 von den Fraktionen diskutiert. Der Antrag wurde in den Ausschuss für Landesentwicklung und Verkehr (federführend) und in den Ausschuss für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung (beratend) überwiesen. Im Vorfeld der Sitzung haben die Kammern in Briefen an die Landesfraktionen ihre ablehnende Haltung zu den Bemühungen die Bauvorlageberechtigung für einen privilegierten Personenkreis zu öffnen, zum Ausdruck gebracht. (10-10-2018)
Gemeinsame Position der Architekten- und Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt (PDF)
Klares Nein zur "Kleinen Bauvorlage" (Beitrag aus dem DAB 11-2018 als PDF)

HOAI 2013 vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH)
Dass die Bundesrepublik Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof wegen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) verklagt würde, war zu erwarten. Die Honorarordnung stand schon seit Jahren im Fokus der Kommission. Diese sieht die EU-Dienstleistungsrichtlinie verletzt und hatte deshalb bereits 2015 ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Auf die Ende Juni 2017 eingereichte Klageschrift hat die Bundesrepublik Deutschland fristgerecht geantwortet, zwischenzeitlich liegt die Erwiderung des EUGH vor. Wie lange sich das Verfahren hinziehen wird, ist ungewiss. Die noch amtierende Bundesregierung hat dem Berufsstand der Architekten ihre Unterstützung mehrfach öffentlich versichert und will an den verbindlichen Mindest- und Höchstsätzen festhalten. Staatssekretär Gunter Adler hatte das am 15. September 2017 vor der Bundeskammerversammlung in Berlin noch einmal unmissverständlich zum Ausdruck gebracht. Im Vertrauen darauf wurden durch Bundesarchitektenkammer, Bundesingenieurkammer und AHO juristische Gutachten beauftragt, deren Ergebnisse die Argumentation der Bundesregierung unterstützen sollen. Am 7. November 2018 fand die mündliche Verhandlung vor dem EuGH in Luxemburg statt. (14-11-2018)

MUT ZUR LÜCKE - MUT ZU NEUEM 5.0 - konkret
Das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr unterstützte auch im Jahr 2018 die Durchführung der Architektenwettbewerbe „MUT ZUR LÜCKE – MUT ZU NEUEM 5.0 – konkret“. Bereits zum fünften Mal kamen ausgewählte Kommunen des Landes in den Genuss einer Unterstützung zur Durchführung von Architektenwettbewerben. Ziel war es, für innerstädtische Lücken Wettbewerbsergebnisse in einer hohen städtebaulichen und gestalterischen Qualität sowie mit einer herausragenden Funktionalität zu erhalten und anschließend umzusetzen. In den Architektenwettbewerben der Hansestadt Osterburg, Blankenburg (Harz), Lutherstadt Eisleben, Lutherstadt Wittenberg sind die Sieger geehrt worden. Mehr Infos zur 5. Staffel hier. (29-01-2019)

Architekten- und Ingenieurvertragsrecht - wichtige Änderungen ab 1. Januar 2018
Bundestag und Bundesrat haben dem Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung zugestimmt. Damit sind wichtige Änderungen auch im Planervertragsrecht ab 1. Januar 2018 in Kraft treten. Erstmals gibt es im BGB einen gesonderten Unterabschnitt für Architekten- und Ingenieurverträge (§§ 650p bis t BGB). Künftig soll es insbesondere für die Rechtsprechung einfacher sein, den Besonderheiten des Planerrechts Rechnung zu tragen. Über alle Änderungen, die sich direkt auf den Abschluss von Architektenverträgen auswirken und von Architekten zu beachten sind, wird laufend im Deutschen Architektenblatt veröffentlicht. Die Orientierungshilfen der Bundesarchitektenkammer für den Abschluss von Verträgen wurde auf die neuen gesetzlichen Grundlagen angepasst. Auf Wunsch können diese Orientierungshilfen in der Geschäftsstelle abgefordert werden. (9-1-2018)

Neue Regelungen zum Umgang mit Bauprodukten - Verwaltungsvorschrift zur Einführung Technischer Baubestimmungen (VV TB) trat am 15. Mai 2018 in Kraft
Im Zusammenhang mit dem Europäischen Binnenmarkt und divergierenden Anforderungen zu Bauprodukten in den einzelnen europäischen Ländern sind diese Vorschriften im Fokus der EU-Kommission und beschäftigen auch den EuGH (Europäischer Gerichtshof). Gerade in den vergangenen Monaten wurden die Musterbauordnung (MBO) und die Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB) überarbeitet, Länderbauordnungen geändert, Technische Baubestimmungen und die Bauregellisten angepasst. Um die geforderten Bauwerkseigenschaften sicherzustellen, ist es für Architekten und Ingenieure in Planung und Bauausführung notwendig, bei der Verwendung von Bauprodukten mit CE- und Ü-Zeichen erhöhte Aufmerksamkeit walten zu lassen. Ein gemeinsames Informationsblatt der Bundesarchitektenkammer und der Bundesingenieurkammer fasst alles Wichtige zusammen. Jetzt ist auch die Verwaltungsvorschrift zur Einführung Technischer Baubestimmungen (VV TB) in Sachsen-Anhalt veröffentlicht worden. Sie trat am 15. Mai 2018 in Kraft und ist einschließlich der zugehörigen Anlage zu finden unter www.mlv.sachsen-anhalt.de/service/rechtsgrundlagen/oeffentliches-baurecht Rubrik Bauordnungsrecht. Mit Inkrafttreten der VV TB dürfen die bisher bekannten Bauregellisten nicht mehr angewendet werden.  (23-5-2018)

Stand 02/2019
Fotos: Petra Heise, Birgit Elzner, Steffen Spitzner, Viktoria Kühne
Grafiken: Jo Schaller, Angela Schubert





(c)2001-2017 AK-LSA.de - all rights reserved