Architektenkammer Sachsen-Anhalt

 Aktuelles

 Archiv

 Kammer

 Mitgliederservice

 EU-Service

 Veranstaltungsservice

 Bauherrenservice

 Listen und Verzeichnisse

 Architektur und Baukultur

 Publikationen

 Presse

 Kontakt

 Impressum

 Datenschutz


Jetzt anmelden!

Aktuelles

Tag der Architektur 2018 – Programm steht!
Der „Tag der Architektur 2018“ stand im Europäischen Kulturerbejahr bundesweit unter der großen Überschrift: „Architektur bleibt!“. Das sachsen-anhaltische Programm war ein abwechslungsreiches Angebot an alle, die am 23. und 24. Juni 2018 Interesse an alter und neuer Architektur hatten. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf dem Bauen im Erbe. Architekten, Bauherren und Nutzer erläuterten Entwurfs- und Nutzungskonzepte, berichteten über Umsetzungsprozesse. Viele Fragen der Besucher zu technischen und gestalterischen Aspekten und zum Berufsbild von Architekten und Landschaftsarchitekten konnten bneantwortet werden (25-6-2018)

 

 

Verstärkung gesucht
Die Architektenkammer schreibt die Stelle des/der Referent/in der Geschäftsführung aus.  Bewerbungen sind bis zum 15. Juli 2018 erwünscht. Für die organisatorische und koordinierende Vorbereitung, Begleitung und Dokumentation von Architektenwettbewerben (u.a. MUT ZUR LÜCKE – MUT ZU NEUEM) sowie weiteren Projekten wie „Tag der Architektur“ und „Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2019“ wird für die Geschäftsstelle der Architektenkammer Sachsen-Anhalt ab sofort und zeitlich bis zum 31. Dezember 2019 befristet eine Projektassistenz gesucht.
Außerdem ist ab sofort und zeitlich bis zum 31. August 2018 befristet eine Stelle als studentische Hilfskraft zur Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit zu besetzen. (31-5-2018)
Stellenanzeige Referent/in der Geschäftsführung
Stellenbeschreibung Projektassistenz
Stellenausschreibung Studentische Hilfskraft

Hohe Auszeichnung für Prof. Ralf Niebergall
Dem Ehrenpräsidenten der Architektenkammer, Prof. Ralf Niebergall wurde das Bundesverdienstkreuzes verliehen. Mit dieser hohen Auszeichnung wird seine, bereits über viele Jahre ausgeübte, ehrenamtliche Tätigkeit gewürdigt. Knapp 33-jährig wurde der damals Freie Architekt mit einem gerade gegründeten Büro in Halle (Saale) Präsident der Architektenkammer, er übte das Amt 25 Jahre aus und ist heute Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer. (1-6-2018) Pressemitteilung

Grafik: Jo Schaller

Neues Fortbildungsprogramm 2-2018 veröffentlicht
Das neue Programm für 2-2018 ist veröffentlicht und wird in Kürze in gedruckter Form versandt. Bereits jetzt sind die einzelnen Seminare und Workshops im Veranstaltungskalender zu finden. Die erste Weiterbildung wird am 16. August 2018 zum Thema Haftung und Berufshaftpflichtversicherung stattfinden. Anmeldungen sind zu richten an eintragungswesen@ak-lsa.de. (25-6-2018)

Rechtsberatung
Die Architektenkammer bietet ihren Mitgliedern eine telefonische Erstberatung rund um den Planervertrag an. Sie erfolgt durch Dr. Matthias Kuplich, LL. M. Er ist Rechtsanwalt und Mediator, Partner der skbl Lentze Berger Kuplich Sander :: Rechtsanwälte : Fachanwälte PartGmbB mit Kanzleisitz in Magdeburg. Anfragen können gern gesandt werden an: kuplich[at]ak-lsa.de

Datenschutz-Grundverordnung trat am 25. Mai 2018 in Kraft
Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Dadurch soll u.a. der Schutzpersonenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt werden. Die Datenschutz-Grundverordnung ist ab dem 25. Mai 2018 anzuwenden. Sie hat auch Auswirkungen auf alle Architekturbüros. (29-5-2018) Mehr Infos

Grünes Licht für MUT ZUR LÜCKE
Das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr wird auch im Jahr 2018 die Durchführung der Architektenwettbewerbe MUT ZUR LÜCKE – MUT ZU NEUEM 5.0 - konkret fördern. Bereits zum fünften Mal sollen ausgewählte Kommunen des Landes in den Genuss einer Unterstützung zur Durchführung von Architektenwettbewerben kommen. Das Interessenbekundungsverfahren der Städte ist abgeschlossen. Am 19. März 2018 fand die Sichtung der Interessenbekundungen statt und es wurde eine Vorauswahl getroffen. Ziel ist es, für innerstädtische Lücken Wettbewerbsergebnisse in einer hohen städtebaulichen und gestalterischen Qualität sowie mit einer herausragenden Funktionalität zu erhalten und anschließend umzusetzen. Bei der Auswahl der Kommunen durch das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr wird die Realisierungsabsicht und -möglichkeit entscheidend sein. Mehr Infos zur aktuellen Staffel hier. (20-4-2018)

Osterwiecks Fachwerkkunst in Berlin
Die Themenabende „Stadtentwicklung und Baukultur“ in der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt in Berlin werden auch 2018 fortgesetzt. Am 29. Mai 2018, hatten die Veranstalter der Reihe, das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr, die Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt in Berlin und die Architektenkammer Sachsen-Anhalt gemeinsam mit der Stadt Osterwieck zu virtuellen „ARCHITEKTOUREN durch Sachsen-Anhalt" in das Harzstädtchen eingeladen. Osterwiecks Fachwerkkunst ist wertvoll und alt, trotzdem liegt die Stadt bisher eher außerhalb des Fokus der Harztouristen. Das zu ändern, war Anliegen der Veranstaltung in Berlin und deren zahlreichen Gäste waren überrascht, was die Stadt an der früheren innerdeutschen Grenze zu bieten hat. Staatssekretär Dr. Sebastian Putz aus dem Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr sicherte der Bürgermeisterin Ingeburg Wagenführ auch weiterhin Unterstützung zu. (31-05-2018)

Deutsches Architektenblatt - Aktuelles aus Sachsen-Anhalt
Aktuelle Informationen zu Veranstaltungen, Hinweise auf Änderungen in Gesetzen und Verordnungen finden sich neben den satzungsgemäßen Informationen für die Mitglieder im Deutschen Architektenblatt. Die gedruckte Ausgabe geht jedem Mitglied kostenlos zu. Im Mitgliederservice ist die Online-Ausgabe zu finden.

Grafik: Schaller/Schubert

Dessauer Gespräche - regional
Gelungener Auftakt am 25. April 2018 für die „Dessauer Gespräche – regional“ in der Reihe der Mittwochsvorträge der Hochschule Anhalt: Ein interessanter Einblick in ein Architekturbüro mit spannenden Aufgaben, eine Ausstellungseröffnung und anregende Gespräche im Foyer des Hauses 8, wo die Ausstellung des „Studienpreises Konrad Wachsmann 2017“ bis zum 24. Mai 2018 zu sehen war. Rudolph Koehler von qbatur Planungsgenossenschaft e.G. aus der Welterbestadt Quedlinburg stellte einige der vielfach ausgezeichneten Bauten des 2000 gegründeten Büros vor. Selbst Praktiker waren verblüfft und hätten einigen der geretteten Fachwerkbauten keine Zukunft zugetraut. (1-6-2018)

 

 

 

Architekten- und Ingenieurvertragsrecht - wichtige Änderungen ab 1. Januar 2018
Bundestag und Bundesrat haben dem Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und zur Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung zugestimmt. Damit sind wichtige Änderungen auch im Planervertragsrecht ab 1. Januar 2018 in Kraft treten. Erstmals gibt es im BGB einen gesonderten Unterabschnitt für Architekten- und Ingenieurverträge (§§ 650p bis t BGB). Künftig soll es insbesondere für die Rechtsprechung einfacher sein, den Besonderheiten des Planerrechts Rechnung zu tragen. Über alle Änderungen, die sich direkt auf den Abschluss von Architektenverträgen auswirken und von Architekten zu beachten sind, wird laufend im Deutschen Architektenblatt veröffentlicht. Die Orientierungshilfen der Bundesarchitektenkammer für den Abschluss von Verträgen wurde auf die neuen gesetzlichen Grundlagen angepasst. Auf Wunsch können diese Orientierungshilfen in der Geschäftsstelle abgefordert werden. (9-1-2018)

HOAI 2013 vor dem Europäischen Gerichtshof
Dass die Bundesrepublik Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof wegen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) verklagt würde, war zu erwarten. Die Honorarordnung stand schon seit Jahren im Fokus der Kommission. Diese sieht die EU-Dienstleistungsrichtlinie verletzt und hatte deshalb bereits 2015 ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Auf die Ende Juni 2017 eingereichte Klageschrift hat die Bundesrepublik Deutschland fristgerecht geantwortet, zwischenzeitlich liegt die Erwiderung des EUGH vor. Wie lange sich das Verfahren hinziehen wird, ist ungewiss. Die noch amtierende Bundesregierung hat dem Berufsstand der Architekten ihre Unterstützung mehrfach öffentlich versichert und will an den verbindlichen Mindest- und Höchstsätzen festhalten. Staatssekretär Gunter Adler brachte das am 15. September 2017 vor der Bundeskammerversammlung in Berlin noch einmal unmissverständlich zum Ausdruck. Im Vertrauen darauf wurden durch Bundesarchitektenkammer, Bundesingenieurkammer und AHO juristische Gutachten beauftragt, deren Ergebnisse die Argumentation der Bundesregierung unterstützen sollen. (20-9-2017)

Neue Regelungen zum Umgang mit Bauprodukten - Verwaltungsvorschrift zur Einführung Technischer Baubestimmungen (VV TB) trat am 15. Mai 2018 in Kraft
Im Zusammenhang mit dem Europäischen Binnenmarkt und divergierenden Anforderungen zu Bauprodukten in den einzelnen europäischen Ländern sind diese Vorschriften im Fokus der EU-Kommission und beschäftigen auch den EuGH (Europäischer Gerichtshof). Gerade in den vergangenen Monaten wurden die Musterbauordnung (MBO) und die Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB) überarbeitet, Länderbauordnungen geändert, Technische Baubestimmungen und die Bauregellisten angepasst. Um die geforderten Bauwerkseigenschaften sicherzustellen, ist es für Architekten und Ingenieure in Planung und Bauausführung notwendig, bei der Verwendung von Bauprodukten mit CE- und Ü-Zeichen erhöhte Aufmerksamkeit walten zu lassen. Ein gemeinsames Informationsblatt der Bundesarchitektenkammer und der Bundesingenieurkammer fasst alles Wichtige zusammen. Jetzt ist auch die Verwaltungsvorschrift zur Einführung Technischer Baubestimmungen (VV TB) in Sachsen-Anhalt veröffentlicht worden. Sie trat am 15. Mai 2018 in Kraft und ist einschließlich der zugehörigen Anlage zu finden unter www.mlv.sachsen-anhalt.de/service/rechtsgrundlagen/oeffentliches-baurecht Rubrik Bauordnungsrecht. Mit Inkrafttreten der VV TB dürfen die bisher bekannten Bauregellisten nicht mehr angewendet werden.  (23-5-2018)

Cover: Schaller/Schubert

Neuerscheinung: ARCHITEKTOUREN durch Sachsen-Anhalt – Neues Bauen im Land von Reformation und Moderne
Aus Anlass des 500. Reformationsjubiläums und mit Ausblick auf den 100-jährigen Geburtstag des Bauhauses ist im Rahmen der „Landesinitiative Architektur und Baukultur“ in Sachsen-Anhalt der vierte Band eines Architektur-, Kultur- und Reiseführers im Michael Imhof Verlag erschienen. Von Wittenberg ging die Reformation aus und schob weitreichende Veränderungen in der ganzen Welt an. Gut 400 Jahre später wurde 1919 das Bauhaus gegründet. Es hatte insbesondere ab 1926 von Dessau aus mit revolutionären Ideen und seinem zukunftsweisenden Gebäude eine Ausstrahlung in alle Welt. Das Buch lädt zu einer Reise zum Neuen Bauen im Heute nicht nur in diese Städte ein: Überraschendes und Bekanntes gilt es auch in Magdeburg, Halle (Saale), Lutherstadt Eisleben, Mansfeld-Lutherstadt und Osterwieck zu entdecken – oder auch wiederzuentdecken. (6-3-2018)
Herausgeber: Architektenkammer Sachsen-Anhalt; Autorin: Cornelia Heller
168 Seiten, farbig, 190 Abbildungen, Broschur, 11,50 EUR, Michael Imhof Verlag, ISBN 978-3-7319-0545-5





(c)2001-2017 AK-LSA.de - all rights reserved