Steffen Spitzner, Eduardo Novo

Wohn- und Geschäftshaus, Halle (Saale)

Auf einem kompliziert geschnittenen Grundstück in Halles Innenstadt nahe dem Botanischen Garten wurde mit dem verwegenen Mut zur komplizierten Lücke ein Wohn- und Geschäftshaus gebaut. Seine Grundform entwickelt sich aus dem Verlauf der beiden aufeinander zulaufenden Straßen. Freche Dachspitzen vermitteln zwischen den Gebäudehöhen der gründerzeitlichen Nachbarn. Gleichzeitig ergeben sich so beste Lichtverhältnisse für die beiden oberen Studiowohnungen.
Selbstbewusst und zeitgenössisch füllt das Haus eine alte Wunde und repariert Stadt auf beste Weise. („Engere Wahl“ zum Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2016)

Standort
Georg-Cantor-Straße 1a, Halle (Saale) – Öffnen mit Google Maps

Bauherr/in: Frank Kuhn, Halle (Saale)

Architekten: snarq architekten, Halle (Saale)

Fertigstellung: 2014

Privacy Preference Center