Die Landesinitiative Architektur und Baukultur in Sachsen-Anhalt startete 2001 als eine regionale Umsetzung der vom Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen im Jahr 2000 ins Leben gerufenen Bundesinitiative gleichen Namens. Diese gab den Schub zum ersten Statusbericht Baukultur 2001, am Ende eines damit eingeleiteten Prozesses steht 2006 die Einrichtung der Bundesstiftung Baukultur. In Sachsen-Anhalt ist die Architektenkammer von Beginn an Trägerin der Initiative Architektur und Baukultur, sie entwickelt unterschiedlichste Ausstellungs- und Veranstaltungsformate, koordiniert Projekte und Partner. Die Landesinitiative bündelt eine Vielzahl von Aktionen in Sachsen-Anhalt und beging im Mai 2021 ihr 20-jähriges Jubiläum. Das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt unterstützt das Anliegen seit dem Jahr 2003 mit projektbezogener Förderung. Bestandteil der Initiative ist auch der Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt, der 2022 bereits zum 10. Mal ausgelobt werden soll. Die mit dem Preisen und Anerkennungen ausgezeichneten Bauten sind Grundstock der größten digitalen Sammlung zeitgenössischer Architektur in Sachsen-Anhalt: www.architektur-sachsen-anhalt.de. Die Dokumentation der Ergebnisse wird derzeit aktualisiert.