Objektsammlung

30 Jahre Sachsen-Anhalt

Die Entwicklung des Lebens und einer Gesellschaft lässt sich kaum besser als an der Gestaltung der Städte und Landschaften ablesen. Das ist seit vielen Jahrhunderten so. Ein Spiegel der vergangenen Jahre, in denen sich für die ehemaligen DDR-Bezirke Halle und Magdeburg neue Perspektiven eröffneten, ist die neue Architektur des Landes. Eine gesunde wirtschaftliche Entwicklung nach dem Abschwung 1990 und der demografische Wandel waren und sind bleibende gesellschaftliche Herausforderungen.
Die Sammlung „30 Jahre Sachsen-Anhalt“ ermöglicht eine Rundreise durch das Land, auf der man viel entdecken kann, denn selten steht „die neue Architektur“ im Fokus. Um dagegen zu steuern, wird seit 1995 der Architekturpreis des Landes vergeben, dessen ausgezeichnete Bauten sind Bestandteil der tatsächlich einmaligen Sammlung, die das Wirken von Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner spiegelt.

Schloss Köthen, Spiegelsaal, Neuinszenierung, Köthen (Anhalt)

Privacy Preference Center