Beiträge zum Thema

Objekt-Sammlung

Die Sammlung „30 Jahre Sachsen-Anhalt“ ermöglicht eine Rundreise durch das Land, auf der man viel entdecken kann.

„30 Jahre Sachsen-Anhalt“ auf einen Blick Ausstellung bis 19. Oktober 2020 im Alten Rathaus in Magdeburg 30 Jahre „Tag der Deutschen Einheit“, 30 Jahre Sachsen-Anhalt – anlässlich dieser historischen Ereignisse hat die Architektenkammer Sachsen-Anhalt eine Ausstellung initiiert, die noch bis zum 19. Oktober im Alten Rathaus Magdeburg zu sehen sein wird. Im Saal der Partnerstädte wird die ausge-zeichnete Architektur von Tangermünde bis Zeitz der vergangenen drei Jahrzehnte gezeigt. Denn wo sonst zeigt sich der Wandel von Städten, Dörfern und Landschaften am offensichtlichsten als an den Veränderungen im Stadtbild, an verschwundenen Baulücken, wiederbelebten Brachen, an alten Gemäuern im sanierten Gewand oder neu strukturierten Grünflächen. Ein Spiegel der Zeit, in denen sich für die ehemaligen DDR-Bezirke Halle und Magdeburg neue Perspektiven eröffneten, ist die neue Architektur. Und diese wird erstmals in einer Gesamtschau in der Landeshauptstadt präsentiert, ebenso im Internet unter www.architektur-sachsen-anhalt.de. Im Fokus steht der Architekturpreis 2019. Fest steht: Mit der Zahl seiner Denkmale und der geschichtsträchtigen Architektur steht das Land beispielhaft da. Architekten, Innen- und Landschaftsarchitekten sowie Stadtplaner haben gestalterisch daran mitgewirkt. Sie haben Städte neu geordnet, Wohnungen und Bildungseinrichtungen gebaut, Bauten abgerissen und Industriebrachen revitalisiert, es wurden Straßen und Plätze „auf Vordermann“ gebracht. All das mit einer erheblichen Förderung von Bund, Land und Europa und viel privater Initiative.

Privacy Preference Center