Martina Benzko – Land und Leute im Wandel

Land und Leute im Wandel

Martina Benzko, Stadtplanerin, Vorstand der Architektenkammer Sachsen-Anhalt

Nietzsche-Dokumentationszentrum, Naumburg (Saale)
Manuel Frauendorf

Wichtig in Naumburg (Saale) für Martina Benzko: das Nietzsche-Dokumentationszentrum. Hervorgegangen aus einem Architektenwettbewerb ist das Haus ein Zeugnis für das Bauen im 21. Jahrhundert. Das Gebäude schaut aus der historischen Altstadt über die Stadtmauer und macht mit seiner Transparenz neugierig, es selbst und sein Umfeld zu entdecken

30 Jahre Sachsen-Anhalt … davon habe ich nur 22 Jahre erlebt, denn ich bin erst 1998 nach Naumburg an der Saale umgezogen. Wir hatten uns bewusst für Naumburg entschieden, denn eine gewachsene Stadtstruktur mit heute saniertem Altstadtkern und Welterbe-Dom und ein wunderschönes Umland überzeugten uns. Für mich persönlich war es eine fundamentale Wende, ab dem Jahr 2000 in der Naumburger Stadtverwaltung über den Abriss von Gebäuden nachdenken zu müssen. Die IBA Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010, die ich als Mitarbeiterin der Stadtverwaltung wesentlich begleiten durfte, zeigte die unzähligen Ideen der teilnehmenden Städte nach positiver Veränderung auf und beförderte auch die Kreativität der kommunalen PlanerInnen mit Wirkung auf vielen Ebenen.

2020 befindet sich Sachsen-Anhalt in einer Phase der Neuausrichtung in der Stadtplanung: Die demografische Entwicklung der älter werdenden Gesellschaft und die Wünsche der Menschen nach einer komfortablen Wohnsituation, guter Infrastruktur und ortsnahen Arbeitsplätzen müssen mit den Herausforderungen des Klimawandels und der Energiewende in Einklang gebracht werden. Packen wir es an!

Martina Benzko, Stadtplanerin, Vorstand der Architektenkammer Sachsen-Anhalt
Foto: Petra Heise
Martina Benzko, Stadtplanerin, Vorstand der Architektenkammer Sachsen-Anhalt
Foto: Petra Heise
Fortbildungen im 2. Halbjahr

Auch im 2. Halbjahr werden Präsenz- und Onlineseminare angeboten, unter anderem zu den Themen „Haftung und Berufshaftpflichtversicherung“, „Barrierefreies Planen und

Privacy Preference Center