Matthias Dreßler

Sanierung eines Bürogebäudes, Halle (Saale)

Das markante kleine Fachwerkhaus aus dem 18.Jahrhundert ist Teil eines 80 Meter langen und sieben Meter hohen erhaltenen Abschnitts der mittelalterlichen Stadtbefestigung, deren Überbauung von der damals bereits obsolet gewordenen Fortifikationsfunktion und systematischen Entfestigung zeugt. Erstmalig wurde das dreigeschossige Fachwerkhaus an Halles südlichem Altstadtrand 1993 als Sitz des Architekturbüros Dreßler saniert. Ein vorsätzlich gelegter Brand erforderte 1997 eine erneute Sanierung, bei der schlichte Einbauelemente aus Stahl und Glas in die historische Fachwerkstruktur eingefügt wurden, um trotz der beengten Platzverhältnisse offene Raumfolgen zu erzeugen. Die denkmalgerechte Sanierung sowie die behutsamen Ergänzungen machen die Grundstruktur des Hauses nachvollziehbar und verleihen ihm neue räumliche Qualitäten im Inneren.

Standort
Waisenhausring 11, Halle (Saale) – Öffnen mit Google Maps

Bauherr/in
Stadt Halle (Saale)

Architekten
Dreßler + Kästner Architekten, Halle (Saale)

Fertigstellung
1993

Sammlungen

Privacy Preference Center