Wechsel in der Geschäftsführung: André Schlecht-Pesé folgt auf Petra Heise

Der Vorstand der Architektenkammer Sachsen-Anhalt hat in seiner Sitzung am 7. August 2023 die Bestellung von André Schlecht-Pesé zum neuen Geschäftsführer rückwirkend zum 1. August beschlossen. Er folgt damit auf Petra Heise, die als erste und bisher einzige Geschäftsführerin in über 30 Jahren die sachsen-anhaltische Architektenkammer von Grund auf mit aufgebaut hat. Für ihr außergewöhnliches Engagement bedankte sich der Vorstand im Namen aller Mitglieder.

Berufspolitisch möchte der neue Geschäftsführer den Berufsstand und die ehrenamtlich Aktiven darin unterstützen, die bestehenden Diskrepanzen zwischen Anspruch und Wirklichkeit des Planens und Bauens zu verringern. „Der Wille der Menschen wird nicht verschwinden, Neues zu erschaffen“, so Schlecht-Pesé. Man müsse also im Wesentlichen die formulierten Bedürfnisse kritisch hinterfragen, bestehende Strukturen weiterentwickeln sowie vorhandene Ressourcen im Kreislauf halten. „Werte zu erhalten, gilt im Übrigen auch für ethische Prinzipien, nach denen beispielsweise die Architekten als Treuhänder ihrer Bauherren fungieren und gleichzeitig die Baukultur voranbringen. Dieses Selbstverständnis, das kreative Arbeit unmittelbar mit dem Verbraucherschutz verbindet, verdient es, verteidigt zu werden.“

Der neue Geschäftsführer setzt auf die vertrauensvolle und verlässliche Arbeit der Ehrenamtlichen in den Gremien, lädt zugleich alle ein, sich in die Gestaltung des Kammerlebens einzubringen. Ganz praktisch sieht André Schlecht-Pesé die nächsten Jahre seiner Arbeit jedoch vor allem von den Notwendigkeiten einer Digitalisierung durch alle Bereiche dominiert. „Wie auch im Klimaschutz wurde in der Digitalisierung viel zu lange ignoriert, dass die Gegenwart in der Zukunft angekommen ist.

“André Schlecht-Pesé (49) wurde in München geboren und ist in Trier aufgewachsen. Zum Studium der Architektur zog es ihn durch eine intensive mediale Wahrnehmung der Wende in den Osten und dort in die Bauhausstadt Dessau, wo er seit 25 Jahren lebt. „Sich im Gartenreich zu verwurzeln, fällt leicht, wenn man eine Leidenschaft für Denkmalpflege und Geschichte hat“, erklärt Schlecht-Pesé. Nach dem Studium, das bereits durch vielfältige Engagements und Arbeitserfahrungen geprägt war, und einer anschließenden Phase als Freischaffender war er in einer technischen Hochschulverwaltung im Gebäudemanagement und dem Bauamt leitend tätig. Die letzten drei Jahre unterstützte er das Dekanat des Architektur-Fachbereiches in Managementaufgaben und der Organisation des Master-Programms.

Pressemitteilung herunterladen [PDF] [DOC]

Portrait André Schlecht-Pesé herunterladen [JPG]

„Tag der Industriekultur“ am 21. April 2024

Als Sammlung „IndustrieBAUkultur“ veröffentlicht die Architektenkammer Sachsen-Anhalt auf ihrer Website www.architektur-entdecken.de kontinuierlich beispielhafte Projekte, die zeigen wie sich Bauherren und

Fortbildungen

Besuchen Sie die Fortbildungen der Architektenkammer Sachsen-Anhalt für das erste Halbjahr 2024. Alle Präsenz-, Online- und Hybridveranstaltungen richten sich an

Architektenkammer Sachsen-Anhalt
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Fürstenwall 3
39104 Magdeburg
Telefon: (0391) 53 611 – 0
Telefax: (0391) 53 611 – 13
E-Mail: info@ak-lsa.de

Privacy Preference Center