Sangerhausen – mehr als eine Rosenstadt

Auftakt zur Reihe der Themenabende Stadtentwicklung und Baukultur im Rahmen der Initiative Architektur und Baukultur in der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt in Berlin: Am 8. Juli 2019 war zu ARCHITEKTOUREN durch Sachsen-Anhalt, heute: Sangerhausen – mehr als eine Rosenstadt eingeladen worden.  Die Stadt im Südharz kann knapp 30 Jahre nach der politischen Wende auf eine erfolgreiche Stadtsanierung zurückblicken. Der Ort verfügt nicht nur über das überregional wahrgenommene Europa-Rosarium, sondern auch über ein reiches Erbe an Bauten der Moderne. Zudem ist Sangerhausen Geburtsort des künstlerischen Multitalents Einar Schleef ist. So ging es u.a. um ihn und sein Werk, das derzeit in einer kleinen Kabinettausstellung  in der Hallenser Moritzburg zu sehen ist. Wie die Stadt mit dem Erbe des Dramatikers umgeht, wie sie DDR-Moderne und Industriekultur pflegt, darüber konnte man sich in der gut besuchten Veranstaltung informieren.