Schulz, Fa. Gartner, Petra Heise

Wasserstraßen-Neubauamt, Magdeburg

An der Spitze des Kleinen Werders, wo Zoll- und Stromelbe zusammenfließen, liegt das 1994 errichtete Wasserstraßen-Neubauamt auf einem öffentlich zugänglichen Grundstück, von dem aus Magdeburgs Stadtpanorama mit Johanniskirche und Teilen der historischen Befestigung erlebbar ist. Zwei parallel zu den Uferkanten angeordnete, dreigeschossige Büroriegel bilden einen sich zur Inselspitze hin verjüngenden Zwischenraum aus, in dem sich das Foyer, die Treppenhäuser, ein Konferenzsaal sowie ein Atrium befinden. Dessen Richtung dominieren zwei weiß verputzte Wandscheiben, die ein Tonnendach tragen, welches die beiden einspännigen Bürotrakte miteinander verbindet. Die zu beiden Flussläufen orientierten Büroräume besitzen eine Außenfassade aus Glas und Wellblech.

Standort
Kleiner Werder 5c, Magdeburg – Öffnen mit Google Maps

Bauherr/in
Bundesrepublik Deutschland

Architekten
Kersten + Martinoff, Braunschweig

Preise
Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 1995, Öffentliche Bauten

Fertigstellung
1995

Privacy Preference Center