Sachsen-Anhalts Architektur entdecken: digital und vor Ort

Die Architektenkammer führt mit der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt in Berlin und dem Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt (heute Ministerium für Infrastruktur und Digitales) in der Bundeshauptstadt bereits seit 2005 die Veranstaltungsreihe Stadtentwicklung und Baukultur durch.
Nach längerer coronabedingter Pause fand am Dienstag, den 30. November 2021, 19:00 Uhr, ein Neustart der Themenabende in der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund in Berlin statt. Die Besucher des Abends – präsent und auf dem YouTube-Kanal – konnten „Architektur entdecken“.

Und das zu zwei Themen: Moderne neu gedacht und Kirchen in Anhalt
Moderne neu gedacht: Bisher wurde im Rahmen der Landesinitiative Architektur und Baukultur neue Architektur des 20. und 21. Jahrhunderts aufgegriffen und medial ganz unterschiedlich präsentiert. Nun wurden erstmals Bauprozesse filmisch begleitet: die Sanierung und der Umbau von Hyparschale und Stadthalle in Magdeburg. Die Arbeiten zum ersten Film sind abgeschlossen. Er wurde im Rahmen des Themenabends uraufgeführt. „Moderne neu gedacht“ ist ein Angebot, sich über den Baufortschritt von Stadthalle und Hyparschale in Magdeburg auf der Rotehorninsel ein Bild zu machen.
Kirchen in Anhalt: Mit dem Tourenangebot „Architektur entdecken: Kirchen in Anhalt“ – angeregt durch das Projekt „Lichtungen“ der evangelischen Landeskirche Anhalt – erhalten vor allem alte aber auch neue Kirchen Aufmerksamkeit. Die Symbiose von zeitgenössischer Glaskunst mit sakraler Architektur fast aller Jahrhunderte ist einzigartig. Es geht um Religion, um Geschichte und Tradition, um Kommen und Gehen und über Identität.

Die Veranstaltung ist als Mitschnitt auf dem YouTube-Kanal des Landes Sachsen-Anhalt eingestellt.

Kirche St. Georg Cösitz, Innenraumgestaltung
DS Architects/Heiko Rebsch
Wappen Köthen (Anhalt)
Ein Stadtquartier neu gestalten

Die Stadt Köthen (Anhalt) lobt mit Partnern für die Quartiersentwicklung der „Rüsternbreite“ einen städtebaulichen Wettbewerb aus. In dem Wohngebiet in

Fortbildungen im 2. Halbjahr

Auch im 2. Halbjahr werden Präsenz- und Onlineseminare angeboten, unter anderem zu den Themen „Haftung und Berufshaftpflichtversicherung“, „Barrierefreies Planen und

Privacy Preference Center