Ulrich Queck

Einzeldenkmal, Sanierung, Welterbestadt Quedlinburg

Im Zentrum der Welterbestadt Quedlinburg ist es Ziel, mit möglichst geringen Eingriffen in die straßenseitigen Fassaden attraktiven Wohnraum zu schaffen, der heutigen Ansprüchen genügt. Das Doppelhaus lebt von reizvollen Kontrasten. Hinter der historischen Backsteinfassade versteckt sich ein großzügiger Neubau. Dieser wertet die beengten Verhältnisse des barocken Fachwerkhauses für zeitgemäße Wohnbedürfnisse auf. Ein modernes Fensterband unter dem Drempel der grau geschlemmten Fassade signalisiert den zeitgemäßen Eingriff, innen bleiben historische Bauelemente sichtbar.

Standort: Augustinern 42/43, Welterbestadt Quedlinburg

Bauherr/in: Heiko Miehe und Dr. Helena Horn, Welterbestadt Quedlinburg

Architekten: qbatur Planungsgenossenschaft eG, Welterbestadt Quedlinburg

Fertigstellung: 2014

Privacy Preference Center