Dirk Fuß

Arbeiten und Wohnen am Holzmarkt 1, Umbau und Sanierung, Aschersleben

Das historische Haus, im Ursprung aus dem Jahr 1573, war im Laufe der vergangenen mehr als vier Jahrhunderte Brauhaus und Ausschank, Kupfer- und Lederhandlung, Kesselflicker-Werkstatt, Wollgeschäft und Kosmetiksalon, bevor es mehr als 20 Jahre leerstand und verfiel – der letzte unsanierte Bau am Ascherslebener Holzmarkt. Ansatz des als Eigentümer und Architekt in einer Person agierenden Dirk Fuß war es, den Charme des Gebäudes mit seiner Mischung aus Massivhaus und Fachwerk zu erhalten und es als attraktives Wohn- und Bürohaus mitten in der Stadt für eigene Zwecke herzurichten. Unnötige Um- und Einbauten wurden dazu entfernt, möglichst viel des Aufgefundenen und Erhaltenswerten jedoch gesichert und aufgearbeitet, so die Treppe von 1829, die ins Obergeschoss zur Familienwohnung führt, oder die Bruchsteinmauer, die unverputzt im rückwärtig gelegenen Atelier zum Blickfang wird. Deckenbalken wurden verstärkt, der Südgiebel neu aufgebaut, Wasserschäden am Fachwerk und der Dachstuhl repariert … Heute zeigt sich das Haus in einer zurückhaltend-grauen Putzfassade mit solider Eichenholztür und -sitzbank im großen Ladenfenster, das einladend Einblicke in die Arbeit des Architekturbüros gewährt.

Standort
Holzmarkt 1, Aschersleben – Öffnen mit Google Maps

Bauherr/in
Dirk Fuß, Aschersleben

Architekten
DIRK FUSS . ARCHITEKT BDA, Aschersleben

Fertigstellung
2021

Privacy Preference Center