anoyo,andrea seppi

Hochschulcampus: Campus 2000 der Hochschule Anhalt (FH): Mensa, Dessau-Roßlau

Auf Grundlage eines 1995 ausgelobten städtebaulichen Wettbewerbs, der in unmittelbarer Nähe zum Bauhausgebäude und dem Hauptbahnhof eine ‚Campusstadt‘ vorsah, wurden in den darauf folgenden Jahren sechs zusammengehörige zwei- bis dreigeschossige Gebäude errichtet Das Zentrum der neuen Anlage bilden drei um einen Platz gruppierte Neubauten mit Mensa, Hörsaal und einem Fakultätsgebäude der Vermessungsingenieure. Zwischen diesem Seminarplatz und dem traditionellen Bauhausgebäude reihen sich die weiteren Neubauten auf, die dem Campus in ihrer schlichten Ausführung mit farbigem Sichtbeton und großen Glasflächen eine der klassischen Moderne entlehnte, aber dennoch eigenständige architektonische Gestalt verleihen. Durch ihre Proportion und sachliche Architektursprache vermitteln die neuen Hochschulbauten zwischen dem Solitär des Bauhausgebäudes und der sie umgebenden Villenbebauung und formulieren neue urbane Freiräume, welche die Hochschule auch nach außen kommunizieren lässt.

Standort
Seminarplatz, Dessau-Roßlau – Öffnen mit Google Maps

Bauherr/in
Land Sachsen-Anhalt

Architekten
Kister Scheithauer Gross Architekten und Stadtplaner, Köln/Dessau

Preise
Solutia Design Award 2003 (Anerkennung), Contract World Award 2002 (Anerkennung), World Architecture Award 2002 (Anerkennung), Core Design Award 2001 (2. Preis)

Fertigstellung
2002

Sammlungen

Privacy Preference Center