Fotos: Tomasz Lewandowski

St. Nicolai – Kirchenarchiv und Kolumbarium, Umnutzung, Lutherstadt Eisleben

Sinnstiftend. Schon seit 1976 finden in St. Nicolai keine Gottesdienste mehr statt, aber das Gebäude aufgeben, war keine Option. Sukzessive wurde die historische Bausubstanz denkmalgerecht saniert, was schließlich Grundlage für alternative Nutzungsideen war. Im westlichen Drittel des Kirchenschiffs findet sich heute das Kirchenarchiv, zwei Drittel nehmen das Kolumbarium auf. Urnenschränke aus geköhlter Eiche formen eine ehrwürdige „Totenstadt“, die neuen Chorfenster interpretieren das im Wind schwebende Grabtuch Christi.

Standort
Nicolaikirchplatz 11, Lutherstadt Eisleben – Öffnen mit Google Maps

Bauherr/in
Evangelischer Gemeindeverband Lutherstadt Eisleben, Lutherstadt Eisleben

Architekten
Architekturbüro Körber, Sangerhausen OT Großleinungen, Prof. Vincenz Warnke und Ulrike Meyer, Halle (Saale), büro büdel innenarchitektur + design, Halle (Saale)

Preise
Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2022, Engere Wahl

Fertigstellung
2022

Privacy Preference Center