Text: Petra Heise; Fotos: Jochen Arndt (Berlin), Petra Heise

RavensbergQuartier, Magdeburg

Zentrumsnah hat ein Berliner Investor Bauten, die ursprünglich im 19. Jahrhundert errichtet und militärisch genutzt wurden, einer neuen Bestimmung zugeführt. Den Startschuss gab man mit dem RavensbergQuartier“, benannt nach der früheren Bastion, die im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Ein ehemaliges Garnisonsgebäude von 1872 wurde komplettsaniert und erweitert. Der denkmalgeschützte Bestandsbau aus mehreren Gebäudeteilen stand Jahre leer. Der historische viergeschossige rote Klinkerbau im Norden wurde um weitere zwei Geschosse aufgestockt. Im südlichen Bereich erhielt der zweigeschossige Baukörper Gauben. Der lange Riegel, in den 129 Wohnungen Platz gefunden haben, befindet sich parallel der Bahn und profitiert von der Ost-West-Ausrichtung der Wohnungen. Teilweise war der Einbau von neuen Geschossdecken notwendig. Die ergänzten Balkone finden sich fast ausschließlich auf der Westseite. Die Mieter des Erdgeschosses nutzen ihre zugeordneten Terrassen und die vorgelagerte Grünfläche. Die Wohnungsgrößen variieren, Angebot für eine breite Klientel in der Landeshauptstadt. Das Folgeprojekt „VirchowQuartier“ ergänzt unmittelbar angrenzend das neue Viertel.

Standort
Mindenstraße 3-17, Magdeburg

Bauherr/in
Grundstücksgesellschaft RavensbergQuartier mbH & Co. KG ein Unternehmen der Goldmann Group, Berlin

Architekten
Planungsgesellschaft ABA, Leipzig

Fertigstellung
2018

Privacy Preference Center