Text: Petra Heise; Fotos: Jochen Arndt (Berlin)

VirchowQuartier, Magdeburg

Unweit des Magdeburger Hauptbahnhofs befindet sich in nördlicher Richtung und in Nähe der Elbeschwimmhalle ein über lange Zeit aus dem Bewusstsein der Stadt entrücktes Areal. Früher war es militärisch genutzt. Die nach 1871 errichteten Funktionsbauten aus roten und gelben Klinkern beherbergten Verwaltung, Bekleidungsamt, Magazine und Dienstwohnungen. Im Krieg wurden Teile der Bebauung, so auch die Kaserne Ravensberg, zerstört. „Wohnen im Denkmal“ ist die Devise eines Berliner Investors, der nun gegenüber der Schwimmhalle die historische Bausubstanz mit neuem Leben füllt. Das „VirchowQuartier“ in der namensgebenden Virchowstraße bietet innerstädtisches Wohnen mit Balkonen, Terrassen und Parkplatz im ruhigen Innenhof. Die bereits in ihrem Ursprung dreiseitigen Anlage wurde um moderne Dachaufbauten sowie in Richtung Osten um einen neuen Riegel ergänzt, der sich in Material und Ausführung ganz den Gegebenheiten anpasst, ohne sich jedoch anzubiedern. 73 Wohnungen in hochwertiger Innenausstattung bereichern als neue Facette das Wohnungsangebot in der Landeshauptstadt – als direkter Nachbar des vom selben Investor entwickelten RavensbergQuartiers.

Standort
Virchowstraße 3-3f, Magdeburg – Öffnen mit Google Maps

Bauherr/in
Grundstücksgesellschaft VirchowQuartier mbH & Co. KG ein Unternehmen der Goldmann Group, Berlin

Architekten
Planungsgesellschaft ABA, Leipzig

Fertigstellung
2020

Privacy Preference Center