Thomas Dietzsch

Wohnhaus Franke, Halle (Saale)

Das Einfamilienhaus wurde auf einem nur 230 m² großen Hanggrundstück in Halle-Kröllwitz oberhalb des Saaletals errichtet. Neben der geringen Parzellengröße bedingten seine Nordausrichtung sowie eine Brandwand auf der Westseite einen den spezifischen Gegebenheiten des Ortes angepassten Entwurf. Das Haus setzt sich aus zwei ineinander verschränkten Volumina zusammen. Der rote, zweigeschossige Quader wird durch einen grauen Küchen- und Esszimmertrakt erweitert, dessen halbrunder Erker an der Straße über der Bauflucht des Hauptbaukörpers hervortritt. Dieser wird von der Talseite über die Garageneinfahrt des Kellergeschosses sowie über den Eingang auf der Hangseite erschlossen. Im Erdgeschoss sind ein Arbeitszimmer, die Küche und der Wohnbereich hintereinander aufgereiht, wobei letztere durch die Öffnung raumhoher Schiebetüren miteinander verbunden werden können. Diese Staffelung der Räume setzt sich im Obergeschoss, das über eine dreiläufige Treppe an der Westseite erschlossen wird, fort und ist von außen an der vorspringenden Ostfassade ablesbar. Trotz der Nordausrichtung des Hauses entstanden helle Innenräume, die über Fensterwände im Erdgeschoss sowie die verglasten Türen zum Garten beziehungsweise zur Terrasse, belichtet werden. Von hier aus bietet sich ein weiter Ausblick auf das Saaletal.

Standort
Schinkelstraße 6a, Halle (Saale)

Bauherr/in
Göran und Heidrun Franke

Architekten
dietzsch & weber architekten, Dipl.-Architekt Thomas Dietzsch, Halle (Saale)

Fertigstellung
2000

Sammlungen

Privacy Preference Center