Fotos: Burkhard Przyborowski

Gemeinschaftsschule „Am Diesterwegring“, Sanierung und Erweiterung, Oschersleben (Bode)

Führung: Samstag, 29. Juni 2024, 10:00 Uhr

Die Sekundarschule V in Oschersleben benötigte mehr und neuen Platz. Die vorhandenen Räume deckten nicht mehr den Bedarf und die ehemals genutzten Fachunterrichtsräume in der Grundschule der Gemeinschaftsschule standen nicht mehr zur Verfügung. Die Idee: Das alte dreigeschossige Schulhaus mit Satteldach – ein in traditioneller Bauweise 1976 errichteter Typenentwurf in L-Form – wird energetisch und brandschutztechnisch saniert und um einen zweigeschossigen modernen Anbau mit modernster technischer Ausstattung erweitert. Die Schule zeigt sich nunmehr als „Dreiseitenhof“ – mit einem neu gestalteten und bepflanzten Pausenhof, dazu Sitzgelegenheiten sowie eine Streetballanlage. Der Neubau setzt ein starkes architektonisches Zeichen: flach gedeckter Quader, der sich nahtlos an den Altbau anschließt, Fensterbänder in den Fachunterrichtsräumen im Ober- und vollverglaste Fensterflächen für die Aula im Erdgeschoss, kräftig ockerfarbene Fassade und ein vorgesetzter Eingangsbereich. Durch den geht es zum Foyer, zur Aula und dem zentralen Treppenhaus samt Aufzug für die barrierefreie Zugänglichkeit in alle Etagen. Im Satteldach des Altbaus konnte die zentrale Haustechnik untergebracht werden, die mit der Photovoltaik-Anlage auf dem Flachdach des Neubauflügels verbunden ist. Die Sanierung der Sekundarschule V in Oschersleben wurde im Rahmen des STARK III Förderprogramms des Landes Sachsen-Anhalt realisiert.

Standort
Diesterwegring 24, Oschersleben (Bode) – Öffnen mit Google Maps

Bauherr/in
Landkreis Börde, Haldensleben

Architekten
Kirchner + Przyborowski Diplomingenieure Architekten BDA PartGmbB, Magdeburg

Fertigstellung
2023

Architektenkammer Sachsen-Anhalt
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Fürstenwall 3
39104 Magdeburg
Telefon: (0391) 53 611 – 0
Telefax: (0391) 53 611 – 13
E-Mail: info@ak-lsa.de

Privacy Preference Center