Fotos: Christoph Beer

Wohn-Hochhäuser, Sanierung, Halle (Saale)

Besichtigung: Samstag, 29. Juni 2024, 10:00 bis 14:00 Uhr

Aufgabe war, die 11-geschossigen Punkthochhäuser „Voßstraße 2 und 11“ im Zentrum von Halle (Saale) energetisch zu sanieren, den aktuellen Anforderungen an den Brandschutz anzupassen und die Westfassaden jeweils mit einer neuen Balkonanlage zu versehen. Die in Ost-West-Ausrichtung angeordneten Hochhäuser befinden sich nahe dem Stadtzentrum und sind umgeben von baugleichen Häusern. So prägt das Wohnquartier nahe der historischen Franckeschen Stiftungen ein dominantes städtebauliches Bild mit starkem optischem Kontrast zur historischen Altstadt. Grundkonzept der Fassadensanierung war die dauerhafte Lesbarkeit der ursprünglichen Konstruktion des Typs P2 Ratio. Gelungen: Das vollflächig aufgebrachte Wärmedämmverbundsystem aus Mineralwolle zeichnet ein analoges Raster aus Schattenfugen wie die vormaligen großformatigen DDR-Betonfertigteile. Für die Farbgestaltung wurde ein helles und zurückhaltendes Grau gewählt, ein dunkleres für die Schattenfugen. Der Haussockel erhielt dunkelgraue, teils matte und glänzende Fliesen, auf denen das Genossenschaftslogo integriert und umlaufend zu lesen ist. Die vorgefertigte Sichtbeton-Balkonanlage wurde im Baukastenprinzip vor Ort montiert. Wiedererkennbar auch hier: das Logo, eingestanzt in die grünen Brüstungsverkleidungen: FROHE ZUKUNFT!

Standort
Voßstraße 2 und 11, Halle (Saale) – Öffnen mit Google Maps

Bauherr/in
FROHE ZUKUNFT Wohnungsgenossenschaft eG, Halle (Saale)

Architekten
eww - architekten & ingenieure Euen, Wolf und Winter GmbH, Halle (Saale)

Fertigstellung
2023

Architektenkammer Sachsen-Anhalt
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Fürstenwall 3
39104 Magdeburg
Telefon: (0391) 53 611 – 0
Telefax: (0391) 53 611 – 13
E-Mail: info@ak-lsa.de

Privacy Preference Center