Werner Ehrich

Denkmalgeschütztes Lehmwellerhaus mit Fachwerk, ökologische Sanierung, Weißenfels OT Kriechau

Ein kleines, ehemals unscheinbares verputztes Häuschen – direkt am Saale-Radwanderweg im Kriechau gelegen – entpuppt sich als ein Kleinod der Baugeschichte. Im Erdgeschoss künden massive Lehmwellerwände von einer Bauweise, die wahrscheinlich bis zu dieser Zeit weitgehend unbekannt war. Erbaut im Jahr 1683 ist es eines der ältesten Gebäude, das in dieser Art erstellt wurde. Zum „Tag der Architektur“ können Besucher Näheres über die nachhaltige, behutsame und fast abgeschlossene Sanierung des Wohnhauses erfahren.

Standort: Weinbergstraße 8, Weißenfels OT Kriechau

Bauherr/in: privat

Architekten: Werner Ehrich, Architekturbüro Perspektive, Leben mit gesunder Architektur, Kleinkorbetha

Fertigstellung: Ende 2014

Privacy Preference Center